BESTELLEN SIE IHRE DROSSEL MIT GUTACHTEN UND ZULASSUNG!
Drosselfinder
FINDEN SIE DIE PASSENDE DROSSEL FÜR IHEN ROLLER!
Geben Sie hier bitte Ihre Marke, Modell, die komplette Fahrgestellnr. und/oder die EG Nummer ein. Je mehr Angaben Sie machen, desto höher sind die Suchtreffer!
Rollermarke
Rollermodell
Fahrgestellnummer:
EG-Betriebserlaubnisnummer
*
/
*
*

Suchen Sie sich hier ihre individuelle Drossel aus und bestellen Sie diese direkt. Wir vertreiben nur Drosseln der 2 bekanntesten deutschen Hersteller für Rollerdrosseln.

Die Drosselkits "MADE IN GERMANY" kommen mit Gutachten und sind TÜV zugelassen. Wenn Sie ihr Fahrzeug legal drosseln möchten, müssen Sie ein zugelassenes Drosselkit verbauen. Andernfalls nimmt der Tüv die Drosselung nicht ab.

Wir wissen wie schwer es ist im Internet einen passenden und TÜV zugelassenen Drosselsatz zu finden. Daher können Sie bei uns einfach über die Fahrgestellnummer oder die EG-Typennummer suchen und die passende Drossel bestellen.

Sie müssen bei der Eingabe Ihre Rollermarke und das Modell eintragen und entweder die Fahrgestellnummer oder die EG-Typennummer. Wenn Sie die EG-Typennummer zusätzlich eintragen ist die Wahrscheinlichkeit um ein vielfaches höher, dass Sie die passende Drossel angezeigt bekommen!
Allgemeine Infos zu Rollerdrosseln:

Die 45Km/h Versionen (Mokicks) und die 25Km/H Versionen der Motorroller haben in aller Regel den gleichen Motor verbaut. Der Unterschied liegt meist nur an der verbauten Drosselung. Zudem sind beide Versionen gedrosselt. Da die Fahrzeughersteller bemüht sind durchzugsstarke und gut motorisierte Fahrzeuge auf den Markt zu bringen, sind ungedrosselte Motorroller in der Regel weitaus schneller als die erlaubten 45 bzw. 25Km/h. Die meisten ungedrosselten Fahrzeuge erreichen problemlos Geschwindigkeiten von 65km/h und weitaus mehr. Um die gesetzlich vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeitsgrenzen einzuhalten werden die Fahrzeuge daher werksseitig gedrosselt. Für Kleinkrafträder (Mokicks) ist eine Höchstgeschwindigkeit von 45Km/h vorgeschrieben und für Mofas eine Höchstgeschwindigkeit von 25Km/h.


Einbau / Abnahme:

Der Einbau unserer Drosseln ist relativ einfach. Allerdings ist etwas handwerkliches Geschick angebracht. Die Drosselung besteht je nach Rollermodell aus einem Distanzring der vor dem Antrieb angebracht wird oder in vielen Fällen aus einer CDI/Drehzahlbegrenzer. Dieser wird entweder einfach gegen das alte Bauteil ausgetauscht oder dazu geklemmt. In manchen Fällen muss die beiliegende Vergaserdüse noch eingebaut werden. Für die Tüv Abnahme muss die bei den Drosselkits beiliegende Tasche auf dem Soziussitz befestigt werden, das soll verhindern, dass der Roller mit 2 Personen genutzt wird.
Nach erfolgtem Einbau muss der Roller bei einer Prüfstelle vorgezeigt und abgenommen werden. Je nach Prüfstelle werden dafür Kosten von ca. 40,00 EUR fällig.


Fahrerlaubnis:

Die Mofaversionen dürfen mit einer Mofaprüfbescheinigung im Straßenverkehr bewegt werden. Außerdem dürfen Fahrer die im Besitz einer Fahrerlaubnis der Klassen A,A1,B,M, alte Klasse 3... sind, Mofas und Mofaroller im Straßenverkehr bewegen.
Für das benutzen eines Mokicks (Leichtkraftrad mit einer Höchstgeschwindigkeit von 45Km/h) im Straßenverkehr, benötigt der Fahrer hingegen mindestens einen Führerschein der Klasse M. Zudem dürfen auch Besitzer eines Führerscheins der Klassen A,A1,B, alte Klasse 3 ... mit einem solchen Fahrzeug im Straßenverkehr fahren.


Rechtliche Folgen bei Nichtbeachten:

Die rechtlichen Folgen beim Fahren ohne Betriebserlaubnis, bzw. mit einem ungedrosselten Fahrzeug oder ohne entsprechende Fahrerlaubnis sind gravierend.

Bei Entdrosselung des Fahrzeugs ohne dass eine Tüv Abnahme erfolgt, erlischt die allgemeine Betriebserlaubnis und das Fahrzeug darf oft nicht mehr mit der Fahrerlaubnis des Fahrers bewegt werden. Die Entdrosselung ist weder Straftat noch Ordnungswidrigkeit, aber das bewegen eines manipulierten Fahrzeugs im Straßenverkehr ist oft sowohl Fahren ohne Fahrerlaubnis, Versicherungsbetrug, da das Fahrzeug nicht in der richtigen Klasse versichert ist und Fahren ohne Betriebserlaubnis. Somit begeht man 2 Straftaten und eine Ordnungswidrigkeit die mit empfindlichen Strafen geahndet werden.

Fahren mit einem zugelassenen Fahrzeug bei dem die Drosselung nicht entfernt wurde, aber der Fahrer nicht im Besitz der richtigen Fahrerlaubnis ist, ist eine Straftat die oft massive Strafen mit sich zieht. Vom Entzug der Fahrerlaubnis, bis hin zur Führerscheinsperre für den Autoführerschein etc. Im Falle eines Unfalls ist der Fahrer eines entdrosselten Fahrzeuges dessen Entdrosselung nicht von einer Prüfstelle abgenommen wurde nicht versichert. Der Halter ist in solchen Fällen für die entstandenen Schäden haftbar.


Zusammenfassung:

Um ein Mokick oder eine Mofa im Straßenverkehr zu bewegen ist der Fahrer gesetzlich verpflichtet eine entsprechende Fahrerlaubnis zu haben und das Fahrzeug muss der Betriebserlaubnis entsprechen. Aus diesem Grund bekommen Sie auf dieser Seite passende Drosseln für den Großteil aller Kleinkraftroller. Geben Sie einfach oben Ihre Daten ein.